Kritik des HVS an der Sendung «Late update» vom 10.2.19

Guten Abend Herr Elesener

Zwei Sendungen ‘Late update’ habe ich mit Vergnügen geschaut, gestern nacht dann “hoppla!”
Jemand, der eine solche Sendung wie ‘Late update’ macht, müsste wissen, dass Aussagen die in den Medien schallplattenartig wiederholt werden, nicht richtig sein müssen und eigentlich eher misstrauisch machen sollten. Gibt es wirklich keine seriösen Studien, die die Wirksamkeit der Homöopathie nachweisen?


Bereits 2011 hat der Schweizer Presserat auf eine Beschwerde hin festgehalten:
“2. Mit der Veröffentlichung der Behauptung ‘Es gibt keine einzige Studie, welche die Wirksamkeit von homöopathischen Mitteln beweisen würde’ im Editorial der Ausgabe 29/2010 hat ‘Das Magazin’ die Ziffern 1 (Wahrheit) und 3 (Entstellung von Tatsachen) der Erklärung der Pflichten und Rechte der Journalistinnen und Journalistenverletzt.”

Seither wurde fleissig weitergeforscht, auch am Ikim im Bern: http://www.ikim.unibe.ch
WissHom hat einen ganzen Forschungsreader herausgebracht: http://www.wisshom.de/index.php?menuid=102
Und das Homeopathy Research Institute führt alle 2 Jahre einen Forschungskongress durch, wo die neuesten Forschungsresultate präsentiert werden: https://www.hri-research.org
Die FAQs gibt’s auch auf Deutsch und auch da wird Ihre Frage nach Studien explizit beantwortet: https://www.hri-research.org/de/quellen/homeopathy-faqs

Es hat schon seine Gründe, warum die Komplementärmedizin und damit die Homöopathie in der Schweiz in die Grundversicherung aufgenommen wurde. Ohne Nachweise der Wirksamkeit, Zweckmässigkeit und Wirtschaftlichkeit wäre das nicht möglich gewesen.

Wie kann etwas, das nur einfach verschüttelt und verdünnt und wieder verschüttelt und wieder verdünnt wird bis chemisch keine Inhaltsstoffe mehr enthalten sind, trotzdem wirken? Das können wir tatsächlich noch nicht beantworten. Aber ist es nicht lustig, dass bei Wissenschaftssendungen über moderne Physik andächtig gestaunt wird, wenn uns die Physiker unglaubliche und noch nicht wirklich erklärbare Phänomene vorführen, während bei der Homöopathie jeder Skeptiker zum Wissenschaftler wird und weiss, dass das ja unmöglich wirken könne? Wir Homöopathen erleben die Wirkung jeden Tag in unseren Praxen, auch bei heftigen Akutkrankheiten, auch bei chronischen Krankheiten und austherapierten Patienten.

Was jetzt an mir nagt ist die Frage: Waren all die witzigen Aussagen zur FDP, die mich laut auflachen liessen, auch nicht wahr?

Freundliche Grüsse
Beatrice Soldat

 

Vom Schweizer Fernsehen haben wir am 21.02.19 folgende (Standard-)Antwort erhalten:

Grüezi Frau Soldat

Besten Dank, dass Sie sich Zeit genommen haben, eine ausführliche Rückmeldung zu der Sendung «Late Update» zu verfassen. Wir bitten Sie, die verspätete Antwort zu entschuldigen.

Über Ihr Mail habe ich die Redaktion und Michael Elsener informiert. Ihre Kritikpunkte werden somit in unsere Sendungsanalyse einfliessen. Gerade bei einer neuen Sendung wie «Late update» sind wir auf Rückmeldungen von unserem Publikum angewiesen. Diese helfen uns, eine abwechslungsreiche, interessante und humorvolle Sendung zu gestalten. Aus diesem Grund bedanken wir uns nochmals bei Ihnen, dass Sie uns geschrieben haben.

Eine Comedy-Sendung braucht in der Regel immer auch etwas Zeit, um sich weiterzuentwickeln und sich zu verbessern. Es würde uns freuen, wenn Sie der Sendung «Late Update» mit Michael Elsener nochmals eine Chance geben.

Freundliche Grüsse
Marco Back
Kundendienst

Menü